Nukite Karate
Meister
Interessantes
System
Training
Lehrgänge
Kontakt
Partnerseiten

Free Counter

Januar 2004

Sai – eine tödliche Waffe

...und Erzfeind des Schwertes.

Sieht man einmal von den verschiedenen Schwertformen ab, so dürfte das Sai, die eiserne Metallgabel, eine der bekanntesten asiatischen Waffen sein.

Und gerade mit diesen hängt sie auch ursprünglich zusammen:
Entstanden im Kampf gegen das Schwert, wurde die so harmlos wirkende Sai – Gabel in der Hand der Landbevölkerung bald zu einer fürchterlichen Waffe gegen alle möglichen Angriffe.
Darüber, wie das Sai entstanden ist, gibt es viele Geschichten. Ohne Zweifel ist das Sai aus der Heugabel der Bauern entstanden. Obwohl diese Waffe, so wie sie sich heute präsentiert, kaum noch Ähnlichkeit mit einer Heugabel aufweist, kann man sich ihre Entwicklung aus dieser dennoch unschwer vorstellen. Vermutlich mußte sich irgendwann einmal ein Bauer gegen einen Angreifer verteidigen, wobei er seine Heugabel einsetzte. Was dann zeitlich weiter geschah, darüber gehen die Meinungen auseinander. Egal ob nun aus Holz oder Eisen, mit langem oder kurzem Stil man erkannte rasch, daß die Heugabel eine furchtbare Waffe sein konnte. An einem langen Stil oder auch mit ursprünglich langen Zinken war sie zu auffällig und unhandlich, so daß man sie später, als man sie als Waffe nutzte, immer mehr verfeinerte und Größe und Aussehen veränderte. Erstaunlicher weise waren die Orginalwaffen ebenso wie die heutigen, nicht scharf und spitz geschliffen, so daß man in ihnen nur ein Arbeitsgerät sehen sollte. Dies tut der Effektivität und Wirksamkeit jedoch keinen Abbruch.

Sai`s gibt es in vielen Formen und Ausführungen. Die geläufigsten haben einen runden oder achteckigen Mittelzinken. Der Knauf ist in vielen Formgebungen zu finden. Ein guter Sai sollte geschmiedet sein. Sein mittlerer Zinken sollte mit Griff etwas länger als der Unterarm des Benutzers sein. Das Gewicht kann durchaus bis zu 500g sein. Auch beim Sai gibt es zuerst Grundübungen Partnertraining und Katas zu erlernen bevor man ans freie Kämpfen geht. Auch eine vor bereitende Gymnastik und Kräftigung der Handgelenke ist wichtig, da man sich sonst auf Grund des hohen Gewichtes der Sai sonst schnell eine Sehnenscheidenentzündung holen kann.

Archiv :

[Inhaltsverzeichnis]

2005
Dezember 04
November 04
Oktober 04
September 04
August 04
Juli 04
Juni 04
Mai 04
April 04
März 04
Februar 04
Januar 04
2003