Nukite Karate
Meister
Interessantes
System
Training
Lehrgänge
Kontakt
Partnerseiten

Free Counter

Mai 2004

Akupunktur

Die Chinesische Art zu heilen


Akupunktur, die alte chinesische Heilkunst, setzt sich mittlerweile immer mehr in Europa durch. Akupunktur ist darauf ausgerichtet, durch stimulierende Wirkung die natürliche Selbstheilungskraft des Körpers anzuregen. Die Wirksamkeit und Wirkungsweise der Akupunktur ist durch eine Fülle von wissenschaftlichen Erkenntnissen nachgewiesen. Die Nadeln, die an bestimmten Hautstellen bis in die Unterhaut gestochen werden, lösen Muskelspannungen und regen den Blutkreislauf an, so daß eine schnellere Heilung eintritt.

Das sogenannte Passagegeflecht (Meridianen) wurde bereits 256 n. Chr. Von dem chinesischen Arzt Huang Pu-Min umfassend dargestellt. Von diesem Zeitpunkt an erfuhr diese alte Kultur- und Heilwissenschaft im Reich der Mitte einen enormen Aufschwung. In der Sui und Tang-Dynastie, zwischen 581 und907 n. Chr., wurden in der Akupunktur noch einmal bedeutende Fortschritte gemacht, da in dieser Zeit kaum kriegerische Auseinandersetzungen stattfanden und man viel Zeit der medizinischen Forschung widmen konnte.

Bis zu diesem Zeitpunkt gab es unzählige Modelle der verschiedensten Akupunkturpunkte, die zum größten Teil voneinander abwichen. Erst in der Song-Dynastie (960-1279 n. Chr.) wurden eine Vielzahl der Punkte vereinigt und zu einem großen Meridianatlas zusammengefaßt, der die gesamten stimulierenden Akupunkturpunkte des Körpers und nach dem bis zum heutigen Tag gearbeitet wird.

Heute ist die heilende Wirkung dieser alten chinesischen Heilkunst auch im Westen bekannt und wird mit zunehmendem Maße auch in der westlichen Medizin angewandt.

Archiv :

[Inhaltsverzeichnis]

2005
Dezember 04
November 04
Oktober 04
September 04
August 04
Juli 04
Juni 04
Mai 04
April 04
März 04
Februar 04
Januar 04
2003